Julius Tandler

Zwischen Humanismus und Eugenik

Der Arzt und Professor für Anatomie Julius Tandler (1869-1936), Mitbegründer des Weltrufs der Wiener Medizin und des modernen, humanen Wohlfahrtsstaats, gilt bis heute als legendärer Gesundheitsstadtrat des "Roten Wien" der Zwischenkriegszeit. Dennoch sind viele seine Äußerungen zu Bevölkerungspolitik, Menschenökonomie, Rassenhygiene und Eugenik aus heutiger Sicht erschreckend. Peter Schwarz gelingt es, diese Ansichten durch einen breiten zeithistorischen Rahmen verständlich zu machen und die Balance zwischen notwendiger Kritik und Anerkennung seiner historischen Verdienste zu halten. 

Inventarnummer
c1920
Autoren
Peter Schwarz
Datum
2017
Themen
Aufklärung
Sprache
Deutsch
Kategorie
Bücher
Verlag
Edition Steinbauer GmbH
Adresse
Wien
Schrift
Latein