MUVS Sexualpädagogische Onlineführungen für Schulen und Träger*innen der außerschulischen Jugendarbeit

 

Anmeldung & Terminvereinbarung: 
+43 699 178 178 06
(Mo, Di&Do: 11-17 Uhr)
oder fuehrungen@muvs.org

Führungen finden ausschließlich außerhalb der Öffnungszeiten statt.

Wichtig! Stornierungsbedingungen:
Terminstornierungen müssen mindestens 7 Tage im Vorhinein erfolgen, ansonsten müssen wir Ihnen die Pauschale von € 75 in Rechnung stellen. 

Preise

Onlineführungen für Schulklassen (90 Minuten)
pro Person € 5,- bzw. pauschal € 75,-,
wenn weniger als 15 Personen teilnehmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir bei Onlineführungen eine Zahlung im Voraus benötigen!

Bankverbindung: 
Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch
ERSTE Bank
BIC GIBAATWW
IBAN AT80 2011 1828 7575 8302

oder via Paypal 
  

 

Mit dem Laptop führen wir durch unsere Museumsräumlichkeiten und vermitteln sowohl historisches als auch aktuelles Wissen rund um die Themen Verhütung und Schwangerschaftsabbruch. Hierfür werden ausgestellte Exponate und Objekte, unter anderem auch aus dem Archiv, gezeigt. Zwecks themenspezifischer Veranschaulichung von körperlich-anatomischen Gegebenheiten kommen auch sexualpädagogische Materialien zum Einsatz. 

Die Prävention von ungewollten Schwangerschaften, die Vermittlung von Basiswissen zu den Themen Sexualtiät, eigener Körperwahrnehmung und Verhütungsmethoden als auch die Entwicklung eines Bewusstseins für das Ausmaß der natürlichen Fruchtbarkeit zählen zu den zentralen Bildungszielsetzungen unserer Einrichtung. Daher steht jener unserer beiden Museumsräume im Zentrum, welcher sich mit der Verhütung befasst. Der finale Part widmet sich dann dem Abbruchsraum. Die Führung spannt einen Bogen  von historischen zu aktuellen Verhütungsmethoden, vermittelt Infrormationen zur Pille danach und beschäftigt sich mit der heutigen medizinischen und rechtlichen Situation des Schwangerschaftsabbruchs in Österreich. 

Ablauf 

Zu Beginn der Onlineführung legen wir mit den Teilnehmer*innen auf freiwillger Basis eine*n Gruppenkommunikator*in fest. Außerdem machen wir die Jugendlichen darauf aufmerksam, dass im Unterschied zu realen Museumsführungen ihnen der virtuelle Raum keinen geschützten Rahmen bieten kann und weisen sie darauf hin via #trauDich.org anonyme Fragen zu stellen. Um uns ein Bild davon machen zu können, was für die Jugendlichen gerade interessant und relevant ist, bitten wir die Organisator*innen vorab anonyme Fragen einzusammeln und diese uns postalisch zu übermitteln. "Scherzfragen" sind bei uns herzlichst willkommen, denn bekannlich verbergen sich hinter diesen die "eigentlichen" Anliegen. Aus diesem Grund ist es uns sehr wichtig, dass uns diese unzensiert erreichen dürfen!

Nach erfolgreicher Terminreservierung wird der Zoom-Meetinglink inklusive Rechnung via Email zugesendet. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Einrichtungen ein "MUVS-Jausenpaket" bestehend aus:

SEX?-JA SICHER! Verhütungsbroschüre, #trauDich.org Postkarten, Wirksamkeit der Verhütungsmethoden-Plakat, Vulva-Plakat