Speton Tabletten

Dieses Verhütungsmittel wurde in Verbindung mit Scheidenspülungen eingesetzt. Es sollte Spermien abtöten. Bei dem Objekt handelt es sich um 12 Speton Tabletten, die sich in einem Kunststoffbehälter befinden, der mit einem Korken verschlossen ist.

Auf dem Korken ist ein schwarzer zusammengebundener Storch abgedruckt. Auf dem Kunststoffbehälter sind vier Wappen dargestellt.

Schriftliche Angaben auf der Verpackung: Patentamtlich geschütztes Warenzeichen. Chemische Fabrik Nassovia Hamburg-Neugraben.
Bestandteile der Tabletten: Natr. dichlorylsulfamidbenzonic., Dioxybernsteinsäure, Natr. hydrocarb.

Inventarnummer
2334
Datierung
ca. 1930
Ursprungsort
Hamburg
Material
Kunststoff, Kork
Größe in cm
10,4 x 1,3 x 1,2
Zustand
altersbedingt sind einige Tabletten zersetzt