Julius Tandler

Zwischen Humanismus und Eugenik

Der Arzt und Professor für Anatomie Julius Tandler (1869-1936), Mitbegründer des Weltrufs der Wiener Medizin und des modernen, humanen Wohlfahrtsstaats, gilt bis heute als legendärer Gesundheitsstadtrat des "Roten Wien" der Zwischenkriegszeit. Dennoch sind viele seine Äußerungen zu Bevölkerungspolitik, Menschenökonomie, Rassenhygiene und Eugenik aus heutiger Sicht erschreckend. Peter Schwarz gelingt es, diese Ansichten durch einen breiten zeithistorischen Rahmen verständlich zu machen und die Balance zwischen notwendiger Kritik und Anerkennung seiner historischen Verdienste zu halten. 

Inventary ID
c1920
Authors
Peter Schwarz
Date
2017
Topics
Aufklärung
Language
German
Category
Bücher
Publisher
Edition Steinbauer GmbH
Address
Wien
Font
Latin